Und dann – flugs und fröhlich geschlafen…

„Ich liege und schlafe ganz mit Frieden, denn allein du, Herr, hilfst mir, dass ich sicher wohne.“

Ja, wenn das immer so einfach wäre wie bei meinen Hunden: Grad noch voller Energie durch den Wald gesaust, können sie im nächsten Augenblick schon total entspannt und ruhig einschlafen. Uns Menschen geht es da oft anders: Sorgen – wie wir sie zur Corona-Zeit haben – holen uns oft gerade beim Schlafen ein : Man kann nicht einschlafen, kann nicht durchschlafen oder wacht viel zu früh auf und grübelt. Kein Wunder, dass Martin Luther in seinem Abendsegen einfach alles -Leib und Seele und einfach alles in Gottes Hände befiehlt. Das ist ein gutes Rezept für diese Zeit, jeden Abend auf´s Neu. Hilft es doch der ganzen Welt nicht, hilft es auch uns nicht, wenn wir auch im Schlaf noch grübeln, wie wir Dinge ändern können, die wir nicht in der Hand haben. In Gottes Hand sind sie viel besser aufgehoben. Er kann ändern. Das kann uns ein Trost sein – und das beste Schlafmittel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eingeschränktes Gemeindeleben
Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keine Veranstaltungen, Gruppen und Kreise statt.